Entweder ist er ein Narr oder ein Heiliger, ...

 

... staunte der Bischof von Roermond, Johann August Paredis, als ihm 1874 ein mittelloser Priester berichtete, er beabsichtige, ein Haus für die Ausbildung von Missionaren zu bauen. Im Jahr darauf setzte der Geistliche das Vorhaben in die Tat um und legte den Grundstein für eine der bedeutendsten Ordensgründungen der Neuzeit: die »Societas Verbi Divini« (Gesellschaft des Göttlichen Wortes), vielen besser bekannt als die Steyler Missionare.

Heute gilt Arnold Janssen als Wegbereiter des modernen Missionsgedankens und Vorläufer des II. Vatikanischen Konzils. Die Heiligsprechung Arnold Janssens auf dem Petersplatz in Rom am 5. Oktober 2003 durch Papst Johannes Paul II. unterstreicht die enorme Bedeutung, die der Gocher für die Weltkirche besitzt.

Bereits 1879 schickte Arnold Janssen die ersten Missionare nach China. Es folgten Togo, Papua-Neuguinea, Japan, die Philippinen und Lateinamerika. Als Arnold Janssen 1909 in Steyl starb, wirkten die Steyler Missionare bereits in zehn Ländern; immer getreu dem Motto ihres Gründers: »Zunächst heilen, dann belehren und erst dann taufen.

 

Von Steyl hinaus in die Welt ...

 

... schauen Sie sich an, wie sich der Orden der Steyler Missionare entwickelt hat und lassen Sie sich berühren vom wunderschönen Klosterdorf Steyl, dem Gründungsort der Steyler Missionsorden (Quelle: www.steyler-klosterladen.eu).

 

GO!
Die Gocher Stadtentwicklungsgesellschft mbH
Jurgensstraße 6 | 47574 Goch