Wir heißen Sie herzlich willkommen ...

 

... am erlebnisreichen NIEDERRHEIN, der Region zwischen Rhein und Maas, dem Eldorado für Radler und Reisemobile. Seen und Heidemoore inmitten von Naturschutzgebieten, ausgedehnten Waldflächen und idyllische Flusslandschaften laden Sie ein zu einem Naturerlebnis besonderer Art.

Auch für eine reich bestückte Museumslandschaft, die Kulturfreunde begeistert und immer wieder hierhin zurück kommen lässt, ist die Region zwischen Rhein und Maas bekannt.

Gehen Sie vor Anker auf einem unserer Stellplätze, die am Niederrhein besonders reisemobilfreundlich ausgestattet sind. Das dokumentiert die Region selbsbewusst mit einem speziellen Internetangebot mit einem regelmäßigen Newsletter und einem Katalog speziell für Reisemobilisten.

Jährlich erscheinen eine ganze Reihe von weiteren Spezialkatalogen zu den verschiedensten Freizeit- und Kulturangeboten und den Übernachtungsmöglichkeiten. Diese gibt es kostenlos bei der Niederrhein Tourismus GmbH, Willy-Brandt-Ring 13 in 41747 Viersen, Tel. 0 21 62 / 81 79 03 oder unter: www.niederrhein-tourismus.de.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Auch auf zwei Rädern ein Vergnügen!

 

Stellen Sie ihr rollendes Ferienhaus auf einem unserer gut ausgestatteten Stellplätze ab und erkunden Sie die schöne Umgebung am Niederrhein auf zwei Rädern. Das ist ein ebenso preiswertes wie entspannendes Freizeitvergnügen, das auch bei uns immer populärer wird.

Auf Radwegen oder meist asphaltierten Wirtschaftswegen ohne große Höhenunterschiede kommt man am Niederrhein stets ohne großen Kraftaufwand gut voran.

Und mit der Orientierung ist es auch leicht: Der Niederrhein bietet mit über 2000 Kilometern Länge Deutschlands größtes ausgeschildertes Radwegenetz. Deren Hauptroute erkennt man an dem blauen Band mit dem roten Dreieck, die Nebenstrecken ziert eine grüne Spitze. Frei und ungebunden radeln und dennoch sicher wieder zurückfinden – am Niederrhein kein Problem. Es gibt sogar GPS-geführte Radwanderstrecken in unserer Region!

Und wenn Sie am ersten Sonntag im Juli zu uns kommen, dann radeln Sie nicht einsam, sondern in guter Gesellschaft: Dann fahren am gesamten Niederrhein einschließlich der niederländischen Grenzgemeinden rund 30.000 Menschen mehr als 70 Ziele an. So viele Städte und Gemeinden nehmen teil am „Niederrheinischen Radwandertag“, dem Größten seiner Art in ganz Deutschland. Ziele im „Eldorado für Sattelfeste“ gibt es genug: pittoreske Altstädte, sehenswerte historische Herrenhäuser und Burgen, Kirchen und Klöster, Museen und Tiergärten.

Nehmen Sie sich die Zeit und entdecken den Niederrhein!

GO!
Die Gocher Stadtentwicklungsgesellschft mbH
Jurgensstraße 6 | 47574 Goch